---  Baby- und Geschwisterfotos beim Caritasverband  ---     
     ---  Caritas-Adventssammlung 2018  ---     
     ---  Kurberatung in Warburg  ---     
Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 

Caritasverband für den Kreis Höxter e.V.


Veranstaltungen


12.12.​2018
Offene Sprechstunde der Schwangerschaftsberatung
Fragen, Formalitäten, Antragsstellung und auch persönliche Probleme können angesprochen werden. Neben Schwangeren sind werdende Väter, Omas und Opas willkommen. Die offene Sprechstunde findet jeden Mittwoch von 08.30. bis 10.30 Uhr statt. [mehr]
 
19.12.​2018
Offene Sprechstunde der Schwangerschaftsberatung
Fragen, Formalitäten, Antragsstellung und auch persönliche Probleme können angesprochen werden. Neben Schwangeren sind werdende Väter, Omas und Opas willkommen. Die offene Sprechstunde findet jeden Mittwoch von 08.30. bis 10.30 Uhr statt. [mehr]
 

Fotoalben


Sonstige



Aktuelle Meldungen

Baby- und Geschwisterfotos beim Caritasverband

(16.11.2018)

Ein Foto ist ein sehr persönliches Geschenk, das immer viel Freude bereitet. Daher bietet die Schwangerschaftsberatungsstelle des Caritasverbandes für den Kreis Höxter e.V. in Kooperation mit dem Fotostudio „Photodesign Henze“ aus Niesen Fotoshootings für Babys und ihre Geschwister in der Klosterstraße 9 in Brakel an.

 

Wir freuen uns sehr, jungen Familien durch dieses Angebot eine Freude machen zu können. Dank der Zusammenarbeit mit Herrn Henze, ist es uns möglich, das Angebot so günstig und in dieser Qualität anzubieten.

 

Um Wartezeiten zu vermeiden, melden Sie sich bitte unter der Telefonnummer 05272/3770-58 für Donnerstag, den 06.12.2018 oder Dienstag, den 11.12.2018 an.

 

Unter dieser Telefonnummer ist es auch möglich, einen Termin mit den Beraterinnen der Schwangerschaftsberatungsstelle Frau Fernhomberg und Frau Aisch zu vereinbaren. Sie stehen Ihnen für alle Fragen rund um die Themen Schwangerschaft, Geburt, Elternzeit, Mutterschutz und Antragstellungen zur Verfügung.

Foto zur Meldung: Baby- und Geschwisterfotos beim Caritasverband
Foto: Baby- und Geschwisterfotos

Caritas-Adventssammlung 2018

(05.11.2018)

„Hoffnung geben“

 

Adventssammlung von Caritas und Diakonie starten am 17. November

 

Paderborn, 5.11.18 (cpd) – Unter dem Leitwort „Hoffnung geben“ startet am Samstag, 17. November, die diesjährige Adventssammlung von Caritas und Diakonie in Nordrhein-Westfalen. „Neue Hoffnung brauchen vor allem jene Menschen, die es schwer haben im Leben: Obdachlose, Alleinerziehende, kranke Menschen oder Menschen mit Behinderung“, schreibt Domkapitular Dr. Thomas Witt, Vorsitzender des Caritasverbandes für das Erzbistum Paderborn, in seinem Aufruf zur Sammlung.

 

Bis zum 8. Dezember gehen in den Gemeinden des Erzbistums im Rahmen der Adventssammlung wieder Tausende Caritas-Ehrenamtliche von Haus zu Haus und bitten um Spenden für die Arbeit der Caritas. 70 Prozent des Sammlungserlöses verbleiben in den Kirchengemeinden sowie Caritas-Konferenzen vor Ort für sozial-caritative Aufgaben. Die übrigen 30 Prozent gehen an den örtlichen Caritasverband zur Finanzierung sozialer Hilfsangebote. Die Spendengelder eröffnen den Verbänden Spielräume für Hilfen, die sonst nicht angeboten werden könnten.

 

Im vergangenen Jahr spendete die Bevölkerung im Erzbistum Paderborn exakt 762.703,04 Euro im Rahmen der Caritas-Adventssammlung. Dank des ehrenamtlichen Engagements der vielen Sammlerinnen und Sammler kommen die Spendenerträge der Haussammlung zu fast 99 Prozent dem wohltätigen Zweck zugute. So mussten bei der Adventssammlung 2017 bistumsweit lediglich 10.382,28 Euro, also rund 1,4 Prozent des Sammlungsertrages, für Sachkosten wie Druck und Versand ausgegeben werden.

 

Haussammlungen werden seit 1948 in Nordrhein-Westfalen gemeinsam von Caritas und Diakonie organisiert und durchgeführt. Die Sammlungen bilden damit auch eine der ältesten ökumenischen Aktionen (mehr Infos unter www.wirsammeln.de).

 

 

Quelle: Caritasverband für das Erzbistum Paderborn e.V.
Fachstelle Grundsatzfragen und Öffentlichkeitsarbeit

Foto zur Meldung: Caritas-Adventssammlung 2018
Foto: „Hoffnung geben“ lautet das Leitwort der Adventssammlung von Caritas und Diakonie in Nordrhein-Westfalen. (Foto: cpd)

Kurberatung in Warburg

(19.10.2018)

Die nächste Beratungsstunde des Caritasverbandes für den Kreis Höxter e.V. findet in Warburg


am Dienstag, 27. November 2018,

in der Zeit von 09.00 Uhr bis 12.00 Uhr
in der Hauptstr. 10  statt.

 

 

 

 

Weitere Sprechzeiten sind:

montags in der Zeit von 09.00 Uhr bis 11.00 Uhr

in Brakel, Klosterstr. 9
 

donnerstags in der Zeit von 14.00 Uhr bis 16.00 Uhr

in Höxter, Papenbrink 9

 

Terminvereinbarungen erbitten wir vorab unter den Telefonnummern:

05272/3770-0  oder  0170/9158223

Foto zur Meldung: Kurberatung in Warburg
Foto: Kurberatung in Warburg

Stellenausschreibung Frühförderung und Beratung

(04.10.2018)

Der Caritasverband für den Kreis Höxter e.V. sucht für die „Frühförderung und Beratung“ des Beratungszentrums Brakel zum 01.01.2019 eine Pädagogische Fachkraft (m/w) in Teilzeit (30,0 Stunden/Woche) zunächst befristet bis 31.12.2019.

 

 

Annentags-Café der Caritas

(11.07.2018)

Wie in den vergangenen Jahren organisiert der Caritasverband am Montag, 06. August, ab 8 Uhr  vor der Kapuzinerkirche das "Annentags-Café". Für das leibliche Wohl wird mit süßen Gebäcken, sowie mit Kaffee und kalten Getränken gesorgt.

 

Es freuen sich auf Sie die Mitarbeiter/innen des Caritasverbandes für den Kreis Höxter e.V.

Foto zur Meldung: Annentags-Café der Caritas
Foto: Annentags-Café

Jahresbericht 2017 des Beratungszentrums Brakel

Der Jahresbericht 2017 des Beratungszentrums Brakel steht Ihnen zum Download unter folgenden Link zur Verfügung.

 

 

http://www.bz-brakel.de/index.php/downloads

Segnungsfeier für werdende Eltern

(08.06.2018)

Herzliche Einladung zur Segnung der Zeit der Schwangerschaft und des neuen Lebens. Die Segnungsfeier findet am Samstag, den 23.06.2018 um 15 Uhr in der Kath. Kirche St. Michael statt. Im Anschluss an die Segnungsfeier besteht die Möglichkeit, sich bei Getränken und Knabbereien kennenzulernen und Erfahrungen auszutauschen.

Offene Sprechstunde der Schwangerschaftsberatung

(07.06.2018)

Um Fragen und Probleme rund um Schwangerschaft und Geburt zeitnah und unbürokratisch beantworten zu können, bieten die Beraterinnen der Schwangerschaftsberatung des Caritasverbandes für den Kreis Höxter ab April eine offene Sprechstunde an. Fragen, Formalitäten, Antragsstellungen und auch persönliche Probleme können angesprochen werden. Neben den Schwangeren sind werdende Väter, Omas und Opas willkommen.

 

Die offene Sprechstunde findet jeden Mittwoch von 08.30 bis 10.30 Uhr in der Klosterstraße 9 in Brakel statt.

Caritas-Sommersammlung 2018

(04.06.2018)

„Hoffnung geben“

 

Sommersammlung der Caritas startet am 2. Juni

 

Paderborn, 30.05.18 (cpd) – Unter dem Leitwort „Hoffnung geben“ startet am 2. Juni die diesjährige Sommersammlung der Caritas im Erzbistum Paderborn. Bis zum 23. Juni werden in den Gemeinden des Erzbistums wieder Tausende Caritas-Ehrenamtliche von Haus zu Haus gehen und um Spenden für die Arbeit der Caritas bitten. 70 Prozent des Sammlungserlöses verbleiben in den Kirchengemeinden bzw. den Caritas-Konferenzen vor Ort für sozial-caritative Aufgaben. Die übrigen 30 Prozent gehen an den örtlichen Caritasverband zur Finanzierung sozialer Hilfsangebote. Die Spendengelder eröffnen den Verbänden Spielräume für Hilfen, die sonst nicht angeboten werden könnten.

 

Im vergangenen Jahr spendete die Bevölkerung im Erzbistum Paderborn exakt 547.754 Euro im Rahmen der Caritas-Sommersammlung. Die ehrenamtlichen Sammlerinnen und Sammler führen offizielle Sammellisten mit sich. Sie haben zudem einen Sammlerausweis, der den Stempel des örtlichen Pfarramts trägt.

 

Haussammlungen werden seit 1948 in Nordrhein-Westfalen gemeinsam von Caritas und Diakonie organisiert und durchgeführt. Die Sammlungen bilden damit auch eine der ältesten ökumenischen Aktionen (mehr Infos unter www.wirsammeln.de).

 

Quelle:

Caritasverband für das Erzbistum Paderborn e.V.
Fachstelle Grundsatzfragen und Öffentlichkeitsarbeit

Foto zur Meldung: Caritas-Sommersammlung 2018
Foto: Caritas-Sommersammlung 2018

Ihre Familie braucht Hilfe?

(18.01.2018)

Familienpflege ist ein Angebot für Familien mit Kindern in Notsituationen. Die Familienpflegerin ist eine staatlich geprüfte und anerkannte Fachkraft mit hauswirtschaftlicher, pädagogischer und sozialpflegerischer Qualifikation. Sie arbeitet selbständig und eigenverantwortlich in Kooperation mit der Familie.

Hilfe kann notwendig werden:

  • in besonderen Not- und Krisensituationen

  • während des Krankenhaus- oder Kuraufenthaltes eines Elternteils

  • bei Risikoschwangerschaft, Entbindung und Mehrlingsgeburten

  • bei besonderen Belastungen durch chronische Erkrankungen, Pflegebedürftigkeit oder Behinderung

  • nach Verlust eines Elternteils

  • bei psychischen oder erzieherischen Belastungen

  • bei Suchterkrankungen

  • bei lebensbedrohlichen Erkrankungen

  • Verhinderungspflege

     

    Nähere Auskunft und Beratung erhalten Sie bei

    Andrea Gehrendes

    Telefon: 05272 3770 - 0

Foto zur Meldung: Ihre Familie braucht Hilfe?
Foto: Familienpflege

850 Stromspar-Checks im Kreis Höxter

(18.01.2018)

Seit 3,5 Jahren wird der Stromspar-Check im gesamten Kreis Höxter KOSTENLOS angeboten und das mit durchschlagendem Erfolg: mehr als 850 besuchte Haushalte sparen seitdem zusammen über 440.000 Kilowattstunden Strom pro Jahr und damit insgesamt über 118.800 Euro.

Das kostenlose und freiwillige Beratungsangebot „Stromspar-Check“, das sich gezielt an einkommensschwache Haushalte richtet, ist im Kreis Höxter sehr beliebt. Über 850 Hausbesuche haben die Stromsparhelfer in den vergangenen 3,5 Jahren im Kreisgebiet absolviert.

Dabei ermittelten und analysierten die speziell geschulten ehemaligen Langzeitarbeitslosen den Energie- und Wasserverbrauch der Haushalte und installierten kostenlose Energiesparartikel. Rund 11.700 Energiesparartikel wie Energiesparlampen, LED’s, schaltbare Steckerleisten, Zeitschaltuhren, Kühlschrankthermometer, Thermo-&Hygrometer, sparsame Duschköpfe oder Durchflussbegrenzer wurden bereits durch die Stromsparhelfer im Kreis Höxter verteilt.

 

„Durchschnittlich lässt sich durch die Tipps (zum richtigen Nutzerverhalten) der Verbrauch pro Haushalt um etwa 512 Kilowattstunden Strom und ca. neun Kubikmeter Wasser im Jahr senken. Das entspricht rund 176 Euro mehr für die Haushaltskasse und mit dem Tausch des Kühlgerätes (dank dem Kühlgerätetauschprogramm - KGTP) können beratende Haushalte im Durchschnitt 119 € im Jahr zusätzlich einsparen.“, erklärt Maksim Boschmann, Projektleiter bei der Caritas in Brakel.

Unter bestimmten Voraussetzungen können Haushalte durch den Stromspar-Check auch Unterstützung für die Anschaffung eines Kühlgerätes der Kategorie „A+++“ bis 150 € erhalten. „Mehr als 85 Haushalte haben zum Beispiel so ihren Kühlschrank tauschen können, weitere 50 sind in Planung“, so Projektleiter Boschmann.

 

Die langfristigen Einsparungen (über Lebensdauer der Sparartikel) in allen Haushalten durch die ausgegebenen Soforthilfen liegen bei 2.088.421 kWh Strom und 76.074 m3“, freuten sich Maksim Boschmann, Projektleiter bei der Caritas in Brakel, und die Klimaschutz-Beauftragte des Kreises Höxter, Martina Krog.

 

Ziel des Umweltprojektes ist die Energie- und Wassersparberatung, um Kosten und CO2-Emissionen mit dem Motto „Energiesparen ohne Komfortverzicht“ zu reduzieren.

Das Projekt zeigt viele einfache Tipps bzw. Maßnahmen auf, mit denen jeder Mitbürger seinen Beitrag zum Klimaschutz leisten und gleichzeitig das Haushaltsbudget entlasten kann.

Aktuell sind neben dem Projektleiter Maksim Boschmann sechs Energiesparhelfer im Einsatz, die von Caritasverband und Jobcenter für diese Maßnahme ausgewählt wurden und über das Förderprogramm „Soziale Teilhabe am Arbeitsleben“ des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales finanziert werden. „Die Arbeit in diesem Projekt macht Freude – es ist schön zu sehen, dass man den anderen Menschen durch die Energiespar-Tipps und die Energiespar-Artikel helfen kann“, beschreibt Horst Autrum seine Tätigkeit als Energiesparhelfer. „Das Förderprogramm bietet auch eine Chance für Langzeitarbeitslose“, so Thomas Stock vom Jobcenter.

Zu erreichen ist das Team des Stromspar-Checks im Kreis Höxter beim Caritasverband von Montag bis Donnerstag von 9.00 Uhr bis 16.00 Uhr unter der Telefonnummer 05272-3770-21 und unter der E-Mailadresse: stromspar-check@caritas-hx.de

Der Stromspar-Check

In mittlerweile fast 160 Standorten sind die geschulten Stromsparhelfer, die zuvor selbst arbeitslos waren, im Einsatz. Die Energiespar-Teams beraten Haushalte mit geringem Einkommen zuhause: In einem ersten Besuch werden sämtliche Strom- und Wasserverbräuche aufgenommen. Zusammen mit einer Analyse des Nutzungsverhaltens werden aus diesen Angaben eine individuelle Auswertung erstellt und die entsprechenden Einsparpotenziale berechnet.

In einem zweiten Besuch erhält der Haushalt dann KOSTENLOS die jeweils sinnvollen Energie- und Wassersparartikel sowie praktische Tipps für weitere Einsparmöglichkeiten durch Verhaltensveränderungen beispielsweise beim Heizen und Lüften, Kochen oder Waschen. Diese Beratung ist eine nachhaltige Hilfe zur Selbsthilfe.

Bei entsprechenden Voraussetzungen kann der Haushalt einen Gutschein über 150€ für die Anschaffung eines A+++-Kühlgerätes bekommen. Bis heute wurden über 160 Kühlgeräte-Gutscheine im gesamten Kreis Höxter verteilt.

Die Initiative des Deutschen Caritasverbandes und des Bundesverbandes der Energie- und Klimaschutzagenturen Deutschlands wird vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative gefördert.

Weitere Infos im Internet: www.stromspar-check.de

Foto zur Meldung: 850 Stromspar-Checks im Kreis Höxter
Foto: Stromspar-Check

Eine Million Sterne

(16.11.2017)

Bundesweite Solidaritätsaktion findet auch in Dortmund, Hagen, Herne, Lügde-Falkenhagen, Minden und Paderborn statt

 

Paderborn, 15.11.2017 (cpd) – Ein Lichtermeer wird am kommenden Samstag, 18. November, auf öffentlichen Plätzen in Deutschland erstrahlen. Zum elften Mal ruft Caritas international, das Hilfswerk des Deutschen Caritasverbandes, zur Teilnahme an der Solidaritätsaktion „Eine Million Sterne“ auf. In bundesweit 80 Orten, darunter auch Dortmund, Hagen, Herne, Iserlohn-Letmathe, Lügde-Falkenhagen, Minden und Paderborn, setzen Caritasverbände, Einrichtungen und Pfarrgemeinden ein leuchtendes Zeichen für eine gerechtere Welt.

Die Aktion „Eine Million Sterne“ greift das Motto der diesjährigen Caritas-Kampagne „Zusammen sind wir Heimat“ auf. Ihr Anliegen ist es, dass das Zusammenleben der Menschen, die hier schon immer gelebt haben, und jener, die als Flüchtlinge oder Migranten nach Deutschland gekommen sind, gut gestaltet wird. Denn die Angst vieler Menschen vor Überfremdung wächst. Die Spenden aus der Solidaritätsaktion kommen lokalen Hilfsprojekten zugute sowie einem Projekt von Caritas international für Flüchtlingskinder im Libanon.

 

Veranstaltungsorte im Erzbistum Paderborn am Samstag, 18. November:

Paderborn: Marienplatz, 33098 Paderborn. 18.00 bis 18.30 Uhr Aktion „Lass dein Handy leuchten“. Einladende: youngcaritas und Caritasverband Paderborn

 

Dortmund: Josephskirche, Nordstadt, Münsterstraße 57, 44145 Dortmund. 18.00 bis 18.30 Uhr Aktion „Lass dein Handy leuchten“. Einladende: Katholische Kirchengemeinde Hl. Dreikönige Dortmund und youngcaritas Dortmund

 

Hagen: Caritasverband Hagen, Cafeteria Ma(h)lzeit und Innenhof, Bergstr. 81, 58095 Hagen. Beginn: 15.00 Uhr mit einem bunten Programm. Dann Anzünden der Kerzen und eine Andacht gegen 17.00 Uhr

Herne: Kirche St. Peter und Paul, Kirchstraße 70, 44627 Herne. Um 17.30 Uhr starten zwei Lichterzüge von der Akademie, Mont-Cenis-Str. 1, und der evangelischen Johanniskirche, Mont-Cenis-Str. 325, in Richtung kath. Kirche St. Peter und Paul. Der Kirchplatz wird mit Kerzen illuminiert. 18.00 Uhr Begrüßung in der Kirche, danach Begegnung und Gespräche auf dem Kirchplatz bei Imbiss und heißen Getränken. Veranstalter: Caritasverbände Castrop-Rauxel und Herne

 

Iserlohn-Letmathe: Altenzentrum St. Kilian, Dechant-Meckel-Str.9, 58642 Iserlohn. Aktion im Rahmen des Weihnachtsmarktes des Altenzentrums St. Kilian.

 

Lügde-Falkenhagen: St Michael Falkenhagen, Falkenhagen 37, 32676 Lügde-Falkenhagen. 16.30 Uhr Lichteraktion auf dem Kirchplatz, 17.00 Uhr Gottesdienst mit dem Thema der Aktion „Eine Million Sterne“, anschließend gemütliches Beisammensein im Gemeindesaal.

 

Minden: Kleiner Domhof, 32423 Minden. 16.00 bis 18.00 Uhr. Veranstalter: Caritasverband Minden in Kooperation mit „Minden – Für Demokratie und Vielfalt“

 

Quelle: Caritasverband für das Erzbistum Paderborn e.V.
Fachstelle Grundsatzfragen und Öffentlichkeitsarbeit

 

 

Foto zur Meldung: Eine Million Sterne
Foto: Die Aktion „Eine Million Sterne“ findet am Samstag vielerorts statt, auch wieder am Marienplatz in Paderborn.

Caritas-Adventssammlung

(14.11.2017)

hinsehen – hingehen – helfen

Ab dem 18. November bitten auch im Erzbistum Paderborn wieder Ehrenamtliche an den Haustüren um Spenden für die Caritasarbeit vor Ort. Im Vorjahr kamen bei der Adventssammlung über 800.000 Euro zusammen.

Paderborn, 14.11.17 (cpd) – Unter dem Leitwort „hinsehen – hingehen – helfen“ ruft die Caritas vom 18. November bis zum 9. Dezember zur Haussammlung im Erzbistum Paderborn auf. Tausende Ehrenamtliche gehen in diesen drei Wochen von Haus zu Haus und bitten um Spenden für die soziale Arbeit der Pfarrgemeinden, Caritas-Konferenzen und örtlichen Caritasverbände.

Die Spendengelder werden für Hilfeangebote der Caritas vor Ort eingesetzt: 70 Prozent des Sammlungserlöses verbleibt in den Pfarrgemeinden bzw. den Caritas-Konferenzen für sozial-caritative Aufgaben. Die übrigen 30 Prozent gehen an den örtlichen Caritasverband zur Finanzierung sozialer Hilfsangebote, bei denen eine staatliche Förderung oder sonstige Finanzierungsquellen nicht oder nicht ausreichend zur Verfügung stehen. Die Spendengelder eröffnen Spielräume, die die Caritas sonst nicht hätte. Zu den Angeboten der Caritas, die aus Sammlungsmitteln unterstützt werden, gehören z. B. Kleiderkammern, Besuchsdienste, Seniorentreffs sowie unbürokratische Hilfen für in Not geratene Menschen.

Im vergangenen Jahr spendete die Bevölkerung im Erzbistum Paderborn im Advent exakt 844.296,59 Euro. Dank des ehrenamtlichen Engagements der vielen Sammlerinnen und Sammler kommen die Spendenerträge der Haussammlung fast zu 99 Prozent dem wohltätigen Zweck zugute. So mussten bei der Adventssammlung 2016 bistumsweit lediglich 8.655,62 Euro, also ein Prozent des Sammlungsertrages, für Sachkosten wie Druck und Versand vom Sammlungsbetrag abgezogen werden. Die Ehrenamtlichen, die von Tür zu Tür gehen, führen offizielle Sammellisten mit sich. Sie haben zudem einen Sammlerausweis, der den Stempel des örtlichen Pfarramts trägt.

Foto: Mit diesem Plakat machen Caritas und Diakonie auf die Haussammlung vom 18. November bis 9. Dezember aufmerksam.

 

Quelle: Caritasverband für das Erzbistum Paderborn e.V.
Fachstelle Grundsatzfragen und Öffentlichkeitsarbeit

 

Foto zur Meldung: Caritas-Adventssammlung
Foto: Caritas-Adventssammlung

Bistumsweite Kampagne startet am 1. September

(01.09.2017)

Wie die „herzlichste Formel der Welt“ wirkt / Caritas möchte Engagement vor Ort sichtbar machen und neue Mitglieder werben / Bistumsweite Kampagne startet am 1. September

 

Paderborn, 28.08.17 (cpd) – Gibt es sie - die „herzlichste Formel der Welt“? Ja, sagt die Caritas. Denn jeder, der sich für seine Mitmenschen einsetzt, macht die gleiche erstaunliche Erfahrung: Verschenkte Liebe kommt doppelt zurück! Oder auf eine einfache „Formel“ gebracht: Hilfe (geteilt) durch Dich = Liebe zum Quadrat. „Wie diese Formel konkret bei uns vor Ort wirkt, wie sie Menschen verändert und bereichert, das möchten wir für Außenstehende sichtbar machen“, sagt der Paderborner Diözesan-Caritasdirektor Josef Lüttig. Unter dem Motto „Hilfe durch Dich“ starten die örtlichen Caritasverbände und die Caritas-Konferenzen in den Dekanaten des Erzbistums Paderborn eine Kampagne, die diese „herzlichste Formel der Welt“ in vielen Facetten vorstellen soll: durch Aktionen in Kirchengemeinden und im öffentlichen Raum, aber auch durch Videos und Geschichten im Netz (www.hilfe-durch-dich.de). Ziel ist es, ein Jahr lang möglichst viele Menschen für ein soziales Engagement zu gewinnen - konkret als Mitglied im Caritasverband.

 

„Es gibt zwei Formen der Caritas-Mitgliedschaft: aktiv helfend oder finanziell fördernd“, so Josef Lüttig. Sich in einer Gruppe Gleichgesinnter zu engagieren, Neues auszuprobieren, Freude und Erfüllung zu erfahren, ist bei der Caritas gleich mehrfach möglich: in der Caritas-Konferenz der eigenen Kirchengemeinde oder direkt in den Einrichtungen und Diensten des Caritasverbandes. Wer dies aus persönlichen Gründen, etwa aus Zeitmangel nicht schafft, aber trotzdem Teil dieser Gemeinschaft sein möchte, kann auch zahlendes Mitglied werden. Der jährliche Mindestbeitrag für Mitglieder im Caritasverband beträgt zwölf Euro. Derzeit haben alle 23 örtlichen Caritasverbände rund 48.000 Mitglieder. Davon sind etwa die Hälfte „zahlende“ Mitglieder, die andere Hälfte engagiert sich ehrenamtlich in den caritativen Fachverbänden, insbesondere in den Caritas-Konferenzen der Kirchengemeinden.

 

Der Caritasverband ist als Teil der Zivilgesellschaft auf eine breite Basis angewiesen. „Gerade in Zeiten in denen antidemokratische und menschenverachtende Parolen deutlich vernehmbar werden, müssen wir zeigen, dass es auch anders geht“, so Josef Lüttig. Errungenschaften wie der soziale Friede in der Gesellschaft seien keine Selbstverständlichkeit und müssten durch möglichst viele engagierte Menschen gesichert werden. Dazu gehöre auch das persönliche Engagement in einem Wohlfahrtsverband wie der Caritas.

 

Quelle:

Caritasverband für das Erzbistum Paderborn e.V.
Fachstelle Grundsatzfragen und Öffentlichkeitsarbeit

Foto zur Meldung: Bistumsweite Kampagne startet am 1. September
Foto: Foto: „Hilfe durch Dich“, so lautet nach Ansicht der Caritas die herzlichste Formel der Welt. Wie diese Formel konkret vor Ort wirkt, möchten Caritasverbände und Caritas-Konferenzen im Erzbistum Paderborn in den nächsten Monaten in einer Kampagne sichtbar

Annentags-Café

(10.08.2017)

Ein großes DANKE richten wir an die Bäckereien „Lindenbäckerei“, „Engel“ und „Goeken Backen“, die uns mit leckerem Waffelteig unterstützt haben.

Die tolle Unterstützung aller Beteiligten an dieser gemeinnützigen Aktion ist ein wesentlicher Schlüssel zum Erfolg. Wir sind sehr froh, dass wir auch in Zukunft auf diese enge Unterstützung setzen können“, so Frau Mellwig.

Foto zur Meldung: Annentags-Café
Foto: Annentags-Café

Caritas-Sommersammlung 2017

(29.05.2017)

hinsehen – hingehen – helfen

Ab dem 3. Juni bitten auch im Erzbistum Paderborn wieder Ehrenamtliche an den Haustüren um Spenden für die Caritasarbeit vor Ort. Im Vorjahr kamen bei der Sommersammlung fast 600.000 Euro zusammen.

Paderborn, 23.05.17 (cpd) – Unter dem Leitwort „hinsehen – hingehen – helfen“ ruft die Caritas vom 3. bis zum 24. Juni zur Haussammlung im Erzbistum Paderborn auf. Tausende Ehrenamtliche gehen in diesen drei Wochen von Haus zu Haus und bitten um Spenden für die soziale Arbeit der Pfarrgemeinden, Caritas-Konferenzen und der örtlichen Caritasverbände.

 

Die Spendengelder werden ohne Abzug für Hilfeangebote der Caritas vor Ort eingesetzt: 70 Prozent des Sammlungserlöses verbleibt in den Pfarrgemeinden bzw. den Caritas-Konferenzen für sozial-caritative Aufgaben. Die übrigen 30 Prozent gehen an den örtlichen Caritasverband zur Finanzierung sozialer Hilfsangebote, bei denen eine staatliche Förderung oder sonstige Finanzierungsquellen nicht oder nicht ausreichend zur Verfügung stehen. Die Spendengelder eröffnen Spielräume, die die Caritas sonst nicht hätte. Zu den Angeboten der Caritas, die aus Sammlungsmitteln unterstützt werden, gehören z. B. Kleiderkammern, Besuchsdienste sowie unbürokratische Hilfen für in Not geratene Menschen.

 

Im vergangenen Jahr spendete die Bevölkerung im Erzbistum Paderborn exakt 598.916,74 Euro im Rahmen der Caritas-Sommersammlung, rund 59.000 Euro weniger als 2015. Die Ehrenamtlichen, die von Tür zu Tür gehen, führen offizielle Sammellisten mit sich. Sie haben zudem einen Sammlerausweis, der den Stempel des örtlichen Pfarramts trägt.

 

Quelle:

Caritasverband für das Erzbistum Paderborn e.V.
Fachstelle Grundsatzfragen und Öffentlichkeitsarbeit

 

 

Foto zur Meldung: Caritas-Sommersammlung 2017
Foto: Mit diesem Plakat machen Caritas und Diakonie auf die Haussammlung vom 3. bis 24. Juni aufmerksam.

Friedliches Miteinander der Kulturen

(06.02.2017)

„Zusammen sind wir Heimat“ lautet das Motto der Caritas-Kollekte, die am Sonntag, 12. Februar, in allen Gemeindegottesdiensten im Erzbistum Paderborn stattfindet.

 

Pressemitteilung DICV Paderborn vom 03.02.2017 – Um Unterstützung für ihre vielfältigen Hilfsangebote und Dienste bittet die Caritas im Erzbistum Paderborn am Sonntag, 12. Februar, in den Pfarrgemeinden des Erzbistums Paderborn. Die dann stattfindende Caritas-Kollekte steht unter dem Leitwort der Caritas-Jahreskampagne 2017: „Zusammen sind wir Heimat.“ Im Vorjahr wurden bei der Caritas-Kollekte bistumsweit 125.031 Euro gespendet.

 

„Mit der aktuellen Jahreskampagne möchte die Caritas in Deutschland zum Nachdenken über den Begriff Heimat anregen und zugleich einen Beitrag zu einem friedlichen Zusammenleben unterschiedlicher Kulturen leisten“, sagt der Vorsitzende des Diözesan-Caritasverbandes Paderborn, Domkapitular Dr. Thomas Witt.

 

Was Heimat bedeute, spürten Menschen immer dann besonders intensiv, wenn sie sie verloren hätten, so Witt. „Diese Erfahrung haben viele Menschen am Ende des Zweiten Weltkriegs machen müssen als sie als Vertriebene alles hinter sich gelassen haben und ganz von vorne anfangen mussten. Diese Erfahrung haben auch die Flüchtlinge machen müssen, die in jüngster Zeit nach Deutschland gekommen sind.“ Bei dieser Erfahrung setze die Kampagne der Caritas an, erklärt Dr. Witt. Die Kampagne wolle deutlich machen, dass es beim Begriff der Heimat um mehr geht als nur um Orte, Regionen oder ein Land. „Heimat entsteht vor allem auch durch Begegnungen und Freundschaften zwischen Menschen – unabhängig von ihrer Herkunft oder Nationalität“, betont der Vorsitzende des Diözesan-Caritasverbandes.

 

Der Kollektenertrag verbleibt zur Hälfte in den Pfarrgemeinden zur Finanzierung caritativer Aufgaben vor Ort. Die andere Hälfte dient der Finanzierung der Caritasarbeit auf diözesaner Ebene.

Ein Aktionsheft zum Caritas-Jahresthema „Zusammen sind wir Heimat.“ ist kostenlos erhältlich beim Diözesan-Caritasverband, Am Stadelhof 15, 33098 Paderborn, Tel. 05251 209-214, E-Mail: info@caritas-paderborn.de

Foto zur Meldung: Friedliches Miteinander der Kulturen
Foto: „Zusammen sind wir Heimat“ lautet das Motto der Jahreskampagne, für das die Caritas mit Plakaten wirbt. Foto: Deutscher Caritasverband

Beratungsangebot rund um die Familie

(06.02.2017)

Das Kath. Familienzentrum Brede bietet in Zusammenarbeit mit der Erziehungsberatungsstelle des Caritasverbandes für den Kreis Höxter e.V. eine Sprechstunde in Erziehungsfragen und in allen Bereichen rund um die Familien an.

 

Am Freitag, 17. Februar 2017 von 11.00 bis 12.00 Uhr, ist die nächste kostenfreie Beratungsstunde. Anmeldungen bis zum 14. Februar unter Telefon 05272 603-208 oder info@kath-familienzentrum-brede.de

Frühförderung und Beratung

(06.02.2017)

Im Kath. Familienzentrum Brede wird im Februar 2017 "Frühförderung und Beratung" durch Angelika Strathausen angeboten. Der Termin wird auf Wunsch mit den Ratsuchenden abgestimmt. Sprechen Sie uns an, wenn Sie Sorgen haben, die die Entwicklung Ihres Kindes betreffen oder wenn Sie Interesse an einer Selbsthilfegruppe haben.

 

Anmelden ab sofort möglich unter Telefon 05272 603-208

oder info@kath-familienzentrum-brede.de

Caritas-Kampagne 2017: Zusammen sind wir Heimat.

(12.01.2017)

Unter dem Motto „Zusammen sind wir Heimat“ thematisiert die Caritas-Kampagne 2017 die Chancen und Voraussetzungen für eine offene Gesellschaft.

 

Die Kampagne der Caritas 2017 ist zu finden unter: www.zusammen-heimat.de

 

 

 

 

Caritas in NRW ist die gemeinsame Zeitschrift der Diözesan-Caritasverbände Aachen, Essen, Köln, Münster und Paderborn mit Sitz in Düsseldorf. Die 52-seitige Zeitschrift kann kostenlos angefordert werden: vertrieb@caritas-nrw.de

 

Foto zur Meldung: Caritas-Kampagne 2017: Zusammen sind wir Heimat.
Foto: „Zusammen sind wir Heimat“ lautet das Motto einer Plakatkampagne, mit der die deutsche Caritas Chancen und Voraussetzungen für eine offene Gesellschaft thematisiert. (Foto: Deutscher Caritasverband)

Weihnachts-Grußbotschaften

(24.12.2016)

Statt Weihnachtskarten zu verschicken, haben Mitarbeiter Luftballons mit Grußkarten versehen und versendet (siehe Zeitungsartikel).

 

Wir wünschen Ihnen und Ihrer Familie ein gesegnetes Weihnachtsfest und ein frohes und gesundes Neues Jahr!

 

 

Foto zur Meldung: Weihnachts-Grußbotschaften
Foto: Weihnachts-Grußbotschaften

Caritas ehrt Jubilare

(14.12.2016)

Brakel. Für die Tätigkeit im kirchlichen Dienst sind die Caritas-Mitarbeiter Adelheid Miß-Litfin (30 Jahre), Sandra Pflug (25 Jahre), Katrin Wiedemeier (10 Jahre), Marianne Kronenberg (10 Jahre) und Ute Stietz (10 Jahre) geehrt worden. Georg Moritz, stellv. Vorsitzender Caritasvorstand, dankte den Jubilaren für ihren engagierten Einsatz und für ihre Treue zum Verband.

 

 

 

Foto zur Meldung: Caritas ehrt Jubilare
Foto: Jubilare 2016

Spendenübergabe in Erkeln

(16.08.2016)

"Schatten-Spende" für den Integrativen Kindergarten St. Raphael in Erkeln

 

 

Ursula Kahle - Jahrzente im Dienst der Nächstenliebe

(15.08.2016)

Die Brakelerin Ursula Kahle erhält das Caritas-Ehrenzeichen in Gold. Sie war Leiterin der Pfarrcaritas, gründete die Aktion Tischlein-deck-dich, kümmerte sich um die Kleiderkammer und ist seit 25 Jahren in der Flüchtlingsarbeit aktiv.

 

Neue Westfälische & Westfalen-Blatt vom 11.08.2016

Annentags-Café der Caritas

(13.07.2016)

Wie in den vergangenen Jahren organisiert der Caritasverband am Montag, 08. August, ab 8 Uhr  vor der Kapuzinerkirche das "Annentags-Café". Für das leibliche Wohl wird mit süßen Gebäcken, sowie mit Kaffee und kalten Getränken gesorgt.

 

Der Erlös des Annentags-Cafés ist für die allgemeine Caritasarbeit.

 

Es freuen sich auf Sie die Mitarbeiter/innen des Caritasverbandes.

Aktionstage "Sucht hat immer eine Geschichte"

(21.06.2016)

 

 

 

 

 

 --- 02.09. bis 09.09.2016 im Kreis Höxter ---

 

Im folgenden Programmheft können Sie alle Veranstaltungen, welche im Rahmen der Aktionstage angeboten werden, einsehen:

 

Programmheft Aktionstage "Sucht hat immer eine Geschichte" Kreis Höxter

 

In der Zeit vom 02. bis 09.09.2016 werden zum vierten Mal die Aktionstage „Sucht hat immer eine Geschichte“, welche vom MGEPA gefördert werden, im Kreis Höxter stattfinden. Die Organisation der Aktionstage liegt federführend bei der Suchtprävention der Sucht- und Drogenberatung im Beratungszentrum Brakel. Der Landrat des Kreises Höxter, Herr Friedhelm Spieker, unterstützt die Initiative und übernimmt die Schirmherrschaft.

 

Die Ziele der Öffentlichkeitskampagne sind die Sensibilisierung der Bevölkerung für die Ursachen von Sucht, die Förderung von persönlichen Fähigkeiten, die vor Suchtmittelmissbrauch schützen sowie die Vernetzung im Bereich Sucht und Suchtvorbeugung.

 

Ansprechpartnerin:

Angela Sickes (Suchtprävention), Tel. 05272-371460, sickes@bz-brakel.de

 

Weitere Informationen: www.suchtgeschichte.nrw.de

Foto zur Meldung: Aktionstage "Sucht hat immer eine Geschichte"
Foto: Aktionstage "Sucht hat immer eine Geschichte"

Kreisfamilienfest und Nieheimer Familientag am 08.05.2016

(03.05.2016)

Ein Tag für die ganze Familie

 

Ab 12 Uhr erwartet die Besucher auf der großen Hauptbühne vor der Kirche den ganzen Nachmittag über ein unterhaltsamer Mix aus Show, Tanz und Gesangseinlagen. Der Kreis Höxter, die Stadt Nieheim und der Nieheimer Gewerbeverein haben gemeinsam ein abwechslungsreiches Programm für alle Generationen organisiert. 

Foto zur Meldung: Kreisfamilienfest und Nieheimer Familientag am 08.05.2016
Foto: Kreisfamilienfest und Nieheimer Familientag am 08.05.2016

Aktion "Naturkinder"

(03.05.2016)

Ihre Stimme ist gefragt!!!!!!!!!!! 

 

Wir, der Kindergarten Erkeln, haben bei der Aktion "Naturkinder der Firma Rossmann und Henkel" mitgemacht und haben unser „Spielzimmer für die Kleinen“ im Außenbereich vorn Gruppe Sternenglanz eingereicht. Die Kinder haben sich dort einen  „Prinzessinen und Ritterburg Spielbereich“ gewünscht…

 

Die Auswahl ist getroffen - und neben unserem Projekt  sind es viele andere Projekte, die von engagierten Vereinen, Kindergärten und Gemeinden aus dem gesamten Bundesgebiet eingereicht worden sind.

 

Wir hoffen darauf, dass viele Eltern, Freunde und Unterstützer des Kindergartens Ihre Punkte an unser Projekt vergeben und bitten Sie sehr, an dieser Aktion teilzunehmen.

 

Wie können Sie nun abstimmen?

 

Ab jetzt kann  jeder seine Lieblingsprojekte und ganz besonders unser „Spielzimmer für die Kleinen“ unterstützen unter www.rossmann.de/naturkinder2016

 

Vielen Dank für Ihre Mühe – und reichen Sie unsere Bitte ruhig weiter… je mehr liebe Menschen teilnehmen umso mehr Punkte können wir gewinnen!

 

Mit freundlichen Grüssen aus dem Kindergarten Erkeln

 

Im Namen aller Kinder und Mitarbeiter

 

Angela Braun

 

 

Foto zur Meldung: Aktion "Naturkinder"
Foto: Aktion "Naturkinder"

Elternaktion im Kindergarten St. Raphael

(01.12.2015)

Nachdem inzwischen im Kindergarten die Umbau- und Erweiterungsbaumaßnahmen weitgehend abgeschlossen sind, ist für das Frühjahr 2016 geplant, den Spielplatz wieder bespielbar zu machen, der sichtlich unter den Bauarbeiten gelitten hat.

 

Inzwischen liegen uns Gestaltungspläne vor, an denen die Kinder auch mitgewirkt haben und die voraussichtlichen Kosten sind ermittelt worden. Alle Kinder und Mitarbeiter haben sich sehr gefreut über eine Elternaktion die am Freitag, den 13.11. und am Samstag, den 14.11. und am Samstag, den 21.11.2015 auf dem Kindergartenspielplatz stattgefunden hat.

 

Unterstützt worden sind die Eltern der Kindergartenkinder noch durch einige Erkelner Bewohner, die ihre fachlichen Begabungen und Kenntnisse mit eingebracht haben. So konnten in Eigenleistung Aufräumarbeiten, Baumfällarbeiten und der Wiedereinbau des Bodentrampolins bewältigt werden. Einige Betonsteine und die Spielzeugkisten haben zudem noch einen frischen bunten Anstrich bekommen.

 

Begeistert sind alle Kinder über die neu Tankstelle und die Notrufsäule auf dem Verkehrsspielplatz, die in der Erkelner Handwerkergruppe auf besonderen Wunsch der Kinder  erstellt wurde. Die Tankstelle wird schon aktiv zum Auftanken aller Trecker, Kettcars, Bobby Cars genutzt.

 

Kinder und Mitarbeiter des Kindergartens sagen allen Helfern herzlich D A N K E, für ihren Arbeitseinsatz auf unserem Spielplatz.

 

Angela Braun / Kindergartenleitung

 

Foto zur Meldung: Elternaktion im Kindergarten St. Raphael
Foto: Aufbau der Tankstelle auf dem Verkehrsspielplatz

"Gutes bewirken"

(25.11.2015)

Die traditionelle Adventssammlung steht in diesem Jahr unter dem Motto „Gutes bewirken“. Viele Tausend ehrenamtliche Caritas-Mitarbeiter sind bis zum 19. Dezember unterwegs, um Spenden für die sozial-caritative Arbeit zu sammeln.

 



 

Foto zur Meldung: "Gutes bewirken"
Foto: Das Plakat der Adventssammlung von Caritas und Diakonie: „Gutes bewirken“ lautet das Motto. (Foto: cpd)

Verabschiedung vom Caritasrats-Vorsitzenden Franz-Josef Gottlob

(11.11.2015)


Bei der Caritasratssitzung am 10.11.2015 wurde Franz-Josef Gottlob als Vorsitzender verabschiedet, er scheidet aus persönlichen Gründen komplett aus diesem Gremium aus. Der Abschied fiel allen Beteiligten sehr schwer. Künftig führt Frau Carola Breker den Caritasrat. Ihre Arbeit wird durch Michael Fiekens als Stellvertreter unterstützt. Wir wünschen allen Beteiligten eine glückliche Hand und alles Gute.

Foto zur Meldung: Verabschiedung vom Caritasrats-Vorsitzenden Franz-Josef Gottlob
Foto: von links: Michael Fiekens, Carola Breker, Franz-Josef Gottlob

Jahresbericht 2014

(30.10.2015)

Hier können Sie sich den Jahresbericht des Caritasverbandes für den Kreis Höxter e.V. als PDF Datei herunterladen.

Erlös Kiga Rock IV, 12.09.2015

(27.10.2015)

DANKE an ALLE Kiga-Rock`N`Roller, Sponsoren, Helfer, Freunde und Bekannte für dieses unglaubliche Ergebnis!!!!

Das Geld kommt zu 100% den Kindern zu Gute.

Nochmals ein ganz besonderer Dank an die Bands "Agent Schmitt" und "Dusk Till Dawn".

Foto zur Meldung: Erlös Kiga Rock IV, 12.09.2015
Foto: Erlös "KIGA ROCK IV", 12.09.2015